Freiräume sind wichtig.

Um selbstständig und verantwortungsvoll das Leben zu meistern, müssen Kindern Freiräume eingeräumt werden. Damit Eltern die Balance zwischen Loslassen und Behüten nicht zu schwer fällt, sollten sie an Folgendes denken:

  • Freiräume müssen ausgetestet werden. Mädchen und Jungen, die den Familienalltag mitgestalten (z. B. Frühstück machen, Tisch decken), lernen eine Menge fürs spätere Leben.
  • Kinder lernen schrittweise mit Freiheiten umzugehen. Während Erstklässler noch mehr an die Hand genommen werden müssen, kommen Jugendliche meist gut mit mehr Freiraum zurecht.
  • Hilfestellungen geben Sicherheit beim Austesten neuer Freiräume. Wichtig ist, den Kindern das Gefühl zu geben, man ist da – und trotzdem dürfen sie die Welt entdecken.

Kein Freiraum ohne Grenzen.

In der Pubertät verlangen viele Jugendliche plötzlich mehr Freiräume. Damit sie nicht den Boden unter den Füßen verlieren, brauchen sie in dieser Zeit nach wie vor Regeln. Andererseits sollten die Eltern ihnen dabei helfen, eigene Wege zu gehen und erwachsen zu werden.

Gut zu wissen:

Toleranz hat dann ihre Grenzen, wenn Ihr Kind beispielsweise das Rauchen anfängt oder Alkohol trinkt. Hier gehen die Gesundheit und das Wohl des Kindes vor und sollten daher in einem Gespräch thematisiert werden.

Mehr zum Thema finden Sie in unserer Broschüre.

Aktivierung erforderlich

Durch das Klicken auf dieses Video werden in Zukunft YouTube-Videos auf dieser Webseite eingeblendet. Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an YouTube übermittelt werden. Sie können mit einem Klick dauerhaft das Abspielen aktivieren oder in den Datenschutzhinweisen auch dauerhaft wieder rückgängig machen.

Weitere Informationen

Dauerhafte Aktivierung

Sprachversionen
Logo: Broschüre in verschiedenen Sprachen

Unsere Broschüre gibt es in 16 Fremdsprachen und in Leichter Sprache.

Zum Download

Zur kostenfreien Bestellung